Ersatzneubau Staubergasse, Maur

 

1/4

Der Ersatzneubau mit seiner Holzfassade lehnt sich dem ursprünglichen Wohnteil des Bauernhauses an.
Während strassenseitig bei der Gestaltung der Fassade bewusst auf die charakteristischen Elemente des ehemaligen Ökonomieteils eingegangen wird, öffnet sich die Fassade hofseitig mit grosszügigen Balkonen und Terrassen für die sechs Wohnungen.
Als erstes Gebäude der Schweiz in dieser Grösse wurde der Neubau in einem modularen System realisiert.

Projekt und Ausführung

Bauherr 

 

Baujahr

Kosten

Referenz

Erbengemeinschaft,

der A.+G. Keller

2011-2012

10'000'000.-

Herr W. Keller

8124 Maur